Junge Arbeit Förderverein e.V. – Chance > Arbeit > Zukunft


26. September 2013

Wir gratulieren den Politikern – und erinnern sie an die Forderung des Weltkindertages: Chancen für Kinder!

Category: Neuigkeiten,Veranstaltungen – sigridmoebs – 12:00

Am Freitag, 20. September haben die Kinder der Mittagsbetreuung in der Zornedinger Strasse „Ramersdorfer (B)Engel“ den CSU- Landtagsabgeordneten Markus Blume und die SPD- Bundestagskandidatin Claudia Tausend mit der Überreichung selbst gebackener Muffins an das Motto des Weltkindertages erinnert. Die Muffins wurden am Vortag von den Kindern in den Räumlichkeiten von coffee & work mit Unterstützung der Anleiterin von coffee & work Beate Eichhorn gebacken.

Der erste Termin mit Herrn Blume in den Räumlichkeiten von coffee & work  war noch etwas befangen. Doch langsam redeten die Kinder sich mit dem Politiker warm. Themen, die den Kindern wichtig waren, sind unter anderem Umweltschutz und der Ausbau von Kinderspielplätzen. Aber auch, dass sich Politiker dafür einsetzen, dass es Kindern in anderen Ländern besser geht. Herr Blume hat bei Muffins und Orangenlimonade im Gespräch herausgefunden, dass die anwesenden Kinder jeweils aus unterschiedlichen Herkunftsländern stammen. Wegen dem großen Interesse der Zweit- bis Viertklässler hat Herr Blume die Kinder spontan zu einem Besuch im Landtag eingeladen, um noch mal zu verdeutlichen, was Politiker eigentlich den ganzen Tag so machen.

weltkindertag_blume

Die Kinder kamen schon fast selbst in Politikerstress, als sie nach dem ersten Termin gleich weiter mussten zum Termin im SPD- Büro in der Melusinenstrasse. Auch hier wurde ein großes Paket mit den bei coffee & work selbst gebackenen Muffins abgegeben. Der SPD- Fraktionsvorsitzende im bayrischen Landtag, Markus Rinderspacher, konnte zwar leider nicht zu dem Termin erscheinen, aber die Kinder hatten Glück und trafen auf SPD- Politikerinnen vor Ort – und auch die Bundestagskandidatin Claudia Tausend!

weltkindertag_spd

Die Forderungen nach besser ausgebauten Spielplätzen konnten die Kinder bei der BA- Vorsitzenden Marina Achhammer, der Bezirksrätin Hiltrud Broschei und der Kinderbeauftragten des BA 16, Astrid Schweitzer, passgenau platzieren.

Die Bitte, dass alle Kinder in den Schulen in den Genuss eines gesunden Pausenfrühstücks kommen, wurde von der Einrichtungsleitung von coffee & work vorgetragen stellvertretend für die Kinder, die nicht wie jene aus der Mittagsbetreuung in den Genuss einer kostenlosen Schulverpflegung kommen.

Der Hintergrund: Im Schuljahr 2011/2012 gab es in zwei Ramersdorfer Schulen über 120 Kinder, die ohne Frühstück und damit hungrig in die Schule gehen mussten.

Von den 120 Kindern können im Jahr 2013 jedoch bisher nur 44 Schülerinnen und Schüler mit Hilfe von gratis Pausenpaketen versorgt werden. Die Finanzierung der Pakete, die von coffee & work, einem Beschäftigungsprojekt der Diakonie Hasenbergl e.V. für langzeitarbeitslose Menschen, zubereitet und ausgeliefert  werden, wird durch Spendengelder vom SZ- Adventskalender und durch die Spendenaktion „Frühstückspate“ des Junge Arbeit Förderverein e.V. gesichert.

Das Ziel für das Schuljahr 2013/14 ist, ALLE Kinder mit Frühstück zu versorgen.

Mitmachen und mithelfen kann jeder durch die Frühstückspatenschaft. Kinder die momentan wegen der finanziellen Notlage ihrer Familie hungrig am Unterricht teilnehmen müssen, werden es schwer haben, dem Unterricht konzentriert zu folgen. Dass gute Lernerfolge dadurch massiv erschwert werden, liegt auf der Hand. Helfen Sie mit und werden Sie Frühstückpate. Durch eine Frühstückspatenschaft beim Förderverein „Junge Arbeit e.V.“ können Kinder mehr Bildungs- und Chancengleichheit erfahren.

Der Verein „Junge Arbeit e.V.“ hat unter anderem den Zweck, „Handlungsstrategien gegen Jugendarbeitslosigkeit“ zu schaffen. Mit der Ermöglichung von konzentriertem Lernen und damit einem Schulabschluss können auch Sie helfen, dieses Ziel zu erreichen. Mehr Information zur Patenschaft erhalten Sie hier.

Keine Kommentare »

No comments yet.

RSS feed for comments on this post. | TrackBack URI

Leave a comment

You must be logged in to post a comment.